Paul Prüfer

Ich heiße Sie herzlich Willkommen beim Herrenschuhe-Tester. Mein Name ist Prüfer, Paul Prüfer. Ich sage Ihnen welche Herrenschuhe einen Kauf wert sind und welche getrost im Regel der Händler verstauben dürfen.

GEOX Schuhe – Amerikanischer Traum made in Italy

Geox

Mario Moretti Polegatos Wurzeln liegen im Weinhandel. Seine Familie ist der weltgrößte Prosecco-Exporteur. Von einem Betriebsausflug in die Rocky Mountains brachte er 1989 eine so einfache wie geniale Idee mit: Löcher in der Gummisohle verhindern Schweißfüße. Er stellte den Wein in den Keller und machte Geox zum drittgrößten Schuhproduzenten der Welt. Geox-Schuhe haben demnach einen wirklich hohen Bekanntheitsgrad.

Das Schuhhandwerk ist ein von alten Traditionen geprägtes Gewerbe. Viele Firmen blicken voller Stolz auf ihre lange Geschichte und nehmen dies als Ansatz für ihre angeblich hervorragenden Kompetenzen. Wie oft hier tatsächlich der Besitzer, die Strategie und die Produktionsstätten des Unternehmens gewechselt haben, wird dadurch verschleiert. Die Etikette der Tradition ist Gold wert, bürgt sie doch für Vertrauen. Doch wie schafft es ein neues Unternehmen sich am Schuhmarkt zu platzieren? Ganz einfach: durch Innovation! Gerade einmal 15 Jahre alt ist die italienische Firma Geox. Die Schuhe machten seinen Gründer Mario Moretti Polegato zum fünftreichsten Italiener.

Polegato schnitt Löcher in die Sohle seiner Schuhe – Geox war geboren

Dieser erkannte zwar nicht als Erster, dass Gummisohlen Schweißfüße begünstigen, da Gummi absolut nicht atmungsaktiv ist, aber er war der Erste, der gegen diesen Missstand ein so einfaches wie geniales Mittel erfand: Der Legende nach geschah es 1989 in den Rocky Mountains. Polegato, damals noch Geschäftsführer des Familienweingutes, echauffierte sich über seine schwitzenden Füße während des anstrengenden Marsches durch die Rockys. Als Mann der Tat bohrte er kurzerhand mit einem Messer Löcher in seine Schuhe und erfreute sich an dem kühlenden Effekt. Dumm war nur, dass diese neu geschaffenen Öffnungen so groß waren, dass wiederum Wasser und Dreck in den Schuh eindringen konnten. Doch die Idee für Geox-Schuhe war geboren.

Noch heute zeugt eine kleine Narbe an der Hand des Unternehmers von der Geburt seines äußerst profitablen Einfalls. Zurück in Italien arbeitete er an der professionellen Umsetzung. So setzte er an den Stellen, wo sich die meisten Schweißdrüsen an der Fußsohle befinden, Löcher in die Sohle. Doch damit nicht genug. Über der Laufsohle der Geox-Schuhe lagert eine spezielle Membran, die aus porösem Material besteht. Ihr Material wurde von der NASA entwickelt. Sie nimmt den Schweiß im Fuß auf und leitet diesen durch die perforierte Sohle nach außen. Die Dichte der Mikroporen der Membran ist dabei so gering, dass kein Wasser von außen mehr in die Geox-Schuhe eindringen kann.

Durch pfiffige Idee erobern die Geox-Schuhe den Weltmarkt

Seine mittlerweile patentierte Idee offerierte der Italiener zuerst den großen Sportartikelherstellern Adidas und Nike. Beide lehnten ab. Überzeugt von der Innovation seiner Erfindung gründete er kurzerhand im Jahr 1995 im italienischen Ort Treviso die Firma Geox. Schuhe standen anfangs im Mittelpunkt des Geschäfts. Tatsächlich schienen die Käufer nur auf dieses technisch innovative Produkt gewartet zu haben, welches von Geox auf alle erdenklichen Schuhe angewendet wird. Innerhalb von zehn Jahren avanciert Geox zum größten Schuhhersteller Italiens und zum drittgrößten Schuhlieferanten in der Welt. Seit 1999 wird das Geox-Prinzip unter dem Label “Geox Apparel” auch auf Oberbekleidung angewendet. Im Jahr 2004 erfolgte gar der Börsengang des Unternehmens. Im zurückliegenden Geschäftsjahr wurden weltweit über 20 Millionen Paar Geox-Schuhe verkauft. Das Unternehmen erwirtschaftete in dem Krisenjahr einen Umsatz von 865 Millionen Euro.

Qualitätsmängel bei Geox-Schuhen führt zu Einbruch in Deutschland

Deutschland ist übrigens der größte Markt von Geox außerhalb Italiens und gerade hier gibt es für die Italiener eine Hiobsbotschaft. So hat der deutsche Schuhfachhandel für dieses Jahr rund 50 Prozent weniger Geox-Schuhe bestellt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Grund dafür sollen Qualitätsmängel sein. Viele Schuhhändler bemerkten undichte Geox-Schuhe, die den Kunden nasse Füße bescherten. Bricht Geox hier etwa sein Versprechen? Der Konzern wollte diese Meldungen nicht kommentieren.

Gleichwohl blickt Polegato positiv in die Zukunft, schließlich besitzen 90 Prozent der weltweit getragenen Schuhe eine Gummisohle, die nach Ansicht Polegatos nur darauf warten durch das Geox-Prinzip atmungsaktiv gemacht zu werden. Das wachsende Sortiment spricht dabei für ihn.

Übrigens: Der Firmenname Geox setzt sich aus dem griechischen Worte “geo” (Erde) und dem Buchstaben x zusammen. Das x symbolisiert dabei die Technologie, die in den Schuhen steckt.

Mehr Tests
Kommentare
  1. [...] oder scheuern – aber auch daran haben die Designer von GEOX gedacht. Die Kinderschuhe von GEOX sind nur aus modernsten Materialien gefertigt und schmiegen sich sanft an den gehobenen [...]

  2. Zorck sagt:

    Toll hier wird kein Schuh getestet wie es oben beschrieben wird hier wird eine Firma beworben.
    Wieviel Geld die wohl gezahlt haben.

  3. Paul Prüfer sagt:

    Lieber Zorck,

    natürlich werden hier Schuhe getestet —> http://www.herrenschuhe-test.de/bewertungen/

    Aber natürlich auch weit mehr als das. In dieser Rubrik hier erzähle ich die Geschichten hinter den bekannten Schuhmarken. Ich bekomme von diesen kein Geld – ich gebe lediglich Informationen weiter.

    Beste Grüße

    Paul Prüfer

  4. Nagel sagt:

    Hallo,
    ich habe mir Geox Schuhe gekauft in der Annahme das diese meine Füße warm und trocken halten, leider kommt von unten sehr viel Feuchtigkeit durch die Sohle. Ist dies bei Ihren Schuhen normal oder liegt ein Mangel vor?

  5. Paul Prüfer sagt:

    Viel Feuchtigkeit sollte sich auf gar keinen Fall in dem Schuh ansammeln, denn laut Werbeversprechen, handelt es sich ja hierbei um “Schuhe, die atmen”. Insofern würde ich empfehlen, dass Sie sich an Geox/Verkäufer für eine eventuelle Reklamation wenden.

    Beste Grüße

    Paul Prüfer

  6. Bagio sagt:

    Hallo an alle,

    ich habe im letzen Jahr zwei Paars von Geox-Schuhe gekauft. Ein Paar habe ich wegen undichte Membrane in 6 Monaten zurückgegeben, zweites Paar wurde in einem Jahr undicht. So gehört es wieder zur Reklamation, bzw. zur Rückgabe.
    Einziges positives im Geox-Service kann ich merken, dass Geox 2 Jahre Garantie für seine Schuhe anbietet. In Hinsicht von Qualität her würde ich das Produkt des Herstellers nicht empfehlen, es sei denn, man trägt Geox-Schue ausschließlich bei trockenem Wetter.

  7. chicco55 sagt:

    Ich habe 3 Paar Geox Schuhe (Sport, Sommer, Winnter) und kann einfach nur sagen, dass diese der größte Dreck sind, den ich mir jemals zulegte! Es tritt bei allen (logischerweise!) von unten Wasser ein. Bei geringsten Regen habe ich sofort supernasse Füße. Von allen Besitzern dieser Mist Schuhe höre ich das gleiche, der Kundenservice tauscht nicht und ist auch noch frech. Die schlimmsts Schuhfirma die es gibt, mit Produkten, die verlogener (siehe Werbung!) und schlechter nicht sein können!

  8. Joe sagt:

    Geox verascht die Kunden,
    Ich hatte auch drei paar gekauft .jedesmal undicht und nach halbes Jahre die Sohlen hat sich gelöst.
    Ich werde nie wieder geox Schuhe kaufen.

  9. wikinger79 sagt:

    Hallo, ich habe insgesamt 10 paar Schuhe im Laufe von 5 Jahren gekauft. Bei stärkerem Regen werden alle durch die Sohle innen nass. Die Qualität würde über die Jahre wirklich schlechter. Die Schuhe kauf ich nicht mehr.

  10. joschua64 sagt:

    Hallo,auch bei mir ist wiederholt das Problem “feuchte Innensohle” bei Geox-Kinderschuhen aufgetreten.Die Dinger kosten ein Haufen Geld und die Qualität läßt zu wünschen übrig!!! Die Sohle ist absolut wasserdicht:Sie lässt Wasser rein aber nicht wieder raus!!! Zalando hat eine Reklamation abgelehnt. Der Kommentar:
    “Auch bei Schuhen mit einer Geox- Membran muss die Sohle von außen imprägniert werden, da sich sonst die Membran mit Wasser vollsaugen kann, und dieses dann in den Schuh hineinlaufen kann.
    Eine erste Behandlung sollte 2-3 mal, im Abstand von 20 Minuten, erfolgen. Eine Gewährleistung besteht hierfür jedoch nicht.” Zitat Ende! Ist das nicht der Brüller !!!
    Also ich kann nur sagen:Leute kauft euch Schuhe ohne Löcher in der Sohle !!

  11. Skipper sagt:

    Damenwinterstiefel für 189,90€ von GEOX – eine Imprägnieranleitung für die Sohlen war nicht beigefügt.

    GEOX-Sohlen sind bei nassem Wetter großer Mist,
    weil du reichlich Wasser an die Socken kriegst.

    Mal sehen was GEOX dazu sagt !!! ???

  12. Karin Priller sagt:

    Meinem Sohn (9) hatte ich im Februar diesen Jahres GEOX-Schuhe gekauft. Im März, wir hatte heuer ja viel Schnee, beklagte er sich immer wieder, dass die Schuh nass seien.
    Daher habe ich mich an die Verkaufsstelle von GEOX in Villach gewandt und dort wurde mir erklärt (mit ein sufisanten Lächeln),dass das nicht stimmt. Und ob ich bemerkt habe, dass sie bereits die Frühjahrskollektion im Geschäft haben und daher den Stiefel so oder so nicht austauschen könnten. Ich bat die unfreundlich Verkäuferin meine Daten aufzunehmen und mir einfach nur Bescheid zu geben. Mit einem Lächeln sagte sie: “Bin sicher dass nichts dabei rauskommen wird”. Wir werden sie in 14 Tagen kontaktieren”. Ich ging verärgt aus dem Geschäft. Nach 4 Wochen ging ich selbst noch einmal ins Geschäft und keine wusste bescheid. Am nächsten Tag (04.04.2013) bekam ich einen Anruf, dass die Schuhe abzuholen sind, da sie vollkommen in Ordnung seien und jeden Test bestanden hätten ;-) ha ha ha – das soll Kundenservice sein – GEOX ist Mist und bleibt Mist – das hat auch unser Schuster gemeint ;-) und der muss es ja wissen.

  13. Bruno Kovski sagt:

    Aufgrund früherer positiver Erfahrung habe ich mir im letzten Jahr drei Paar Geox Schuhe gekauft. Nach ca. einem halben Jahr liessen alle Wasser von unten durch. Ein nasser Boden genügt, um feuchte Füße zu bekommen. Allerdings kann ich wohl nicht mehr reklamieren, da ich den Kaufbeleg nicht mehr habe. Auf jeden Fall werde ich mir keine Geox Schuhe mehr kaufen.

  14. fiona sagt:

    Wo kann ich meine Geox Schuhe, die ich in Italien gekauft habe, reklamieren?

  15. Ingenör sagt:

    Habe meine ersten Geox als Lederschuhe für’s Geschäft voller Freude auf mehr Luft an den Schuhen gekauft. Die ersten Woche waren Sie auch klasse, klar hat ja nicht geregnet… Beim ersten Regen bin ich richtig erschrocken, der Weg vom Auto ins Büro hat ausgereicht um mir nasse Füße zu bescheren :( Daher habe ich die Schuhe zu Schönwetterschuhen degradiert. Trotzdem dass ich die Schuhe während der Arbeitszeit nicht trage, also nur der Weg vom Auto ins Büro, wieder zurück und natürlich noch etwas Freizeit, sind nun die Sohlen im mittleren Bereich durchgelaufen und ich kann die (schäbigen) Innereien der Sohle sehen. Sohle ist viel zu dünn. Das nach nur 1 Jahr Teilzeittragen.
    Fazit: Schlechte Qualität von vorne bis hinten. Die Marke hat bei mir verloren.

  16. Chris sagt:

    Meine GEOX Winterstiefel lassen auch Wasser von unten durch wenn es ein bisschen nass auf der Straße ist und dass ist es im Winter ja fast immer oder? Also wozu Winterstiefel mit Löchern in der Sohle kaufen? Aber das hätte mir ja auch der gesunde Menschenverstand sagen können …